Sprache / Language

Loading...

PKZ-2

PKZ-2

Box Art PKZ-2


  Modell  PKZ-2 
  Kithersteller  Roden  
  Material  Plastik  
  Herstellerland  Österreich-Ungarn  
  Betreiberland  Österreich-Ungarn  
  Bauepoche  0 (ungebaut)   
  Themen  Hubschrauber WkI  (Hubschrauber:) Hubschrauber und Tragschrauber (Autogyro) und Convertiplanes
  Scale  1/72  
  TextDE  Der PKZ-2 war ein Prototyp eines Beobachtungs-Hubschraubers für die Österreichisch-Ungarische Armee. Über den gegenläufig rotierenden Rotor sollte ein Korb für den Beobachter installiert werden und der Apparat dann im Fesselflug auf Höhe gebracht werden. Für die Buchstaben PKZ stehen die drei Konstrukteure Major Stephan Petróczy von Petrócz, Theodor von Kármán und Ingenieurleutnant Wilhelm Zurovec, die Entwicklung des Helikopters geht auf das Jahr 1916 zurück. Der hier gebaute Typ 2 wurde von Zurovec im Alleingang in Fishamend, Österreich als Konzept entwickelt und getestet.
Der Erstflug mit den 100 PS Gnome Motoren fand am 02.04.1918 in Fishamend statt. Ab dem 17.05.1918 wurden die Tests mit den 120 PS Le Rhone Motoren begonnen. Der insgesamt 50m hohe Schwebeflug vom PKZ-2 gilt als inoffizieller Weltrekord, der erst 10 Jahre später, 1936 abgelöst wurde.(285) 
  BaseVehicle  Flugzeug  

Vergleichbares in dieser Kategorie

Einzelnachweise

Referenzen(285) Dirk Heyer: PKZ-2 auf Modellversium


Farblegende:
lime: Hervorragende Quelle, kaum Fehler
green: Sehr gute Quelle, kaum Fehler
schwarz oder blau: Qualität der Quelle noch nicht angegeben
orange: Gute Quelle, einige Fehler
red: Quelle enthält einige korrekte Angaben, ist in jedem Fall einzeln zu prüfen

Eine vollständige Liste von mir verwendeter Quellen befindet sich in Weiteres/Literatur