Sprache / Language

Loading...

Cha.113 1/700

HNLMS A Minesweeper, Cha.113

Cha.113, HNLMS A Minesweeper


Bitte nach unten scrollen, um weitere Bilder zu sehen.

  Basistyp  A class Minesweeper  Übergeordnete Kategorie: FM-Boot
  Kithersteller  104Kosakoubo  
  Material  Resin  
  Herstellerland  NL  
  Betreiberland  NL Japan  
  Gebaut  29.3.2017   
  Themen  Minensucher kleine Kampfboote  (Schiff:) http://uboat.net/allies/
(Schiff:) Navies
(kleine Kampfboote:) S-Boote, U-Jäger, KFK
Übergeordnete Kategorie: Schiff, Schiff
  Betriebsaera  Interwar Wk2 Afterwar  
  Scale  1/700  
  TextDE  Ehemals NL Minensucher A.
Bausatz trug Hinweis Cha.112, aber baugleich. 
  BaseVehicle  Schiff  
> Gleiche Basis, Schwesterschiffe etc. ( Anzeigen/verstecken: [+])
Modell: HNLMS A Minesweeper
HNLMS A Minesweeper  1929 erster speziell gebauter Minensucher, basierend auf deutschen FM-class WkI-Minensuchern. März 42 in Surabaya / Java selbstversenkt. Durch Japan gehoben, als Cha.113. Versenkt durch USS Hardhead.
Siehe auch http://www.netherlandsnavy.nl/Aclass.htm (400)
Modell: FM 23
FM 23  class=FM-Boot , Flachgehendes Minensuchboot FM1-FM66. Küsten- und Flussminensucher.
Nach dem Krieg blieben FM5, 6, 20-22, 25, 26, 36 in der deutschen Flotte. FM2, 27, 28, 31 gingen an Polen, FM16 und 23 (Skenderberg) an Albania, FM19 an Portugal und FM24 an Iran. Kein Schiff der 2.Serie (FM37-66) wurde fertig. Sie gingen teilweise an Argentina, Colombi...

Vergleichbares in dieser Kategorie

Cha.113
Cha.113


Cha.113
Cha.113


Cha.113
Cha.113


Cha.113
Cha.113


HNLMS A Minesweeper, Cha.113
Cha.113, HNLMS A Minesweeper


Cha.105, Cha.113
Schachtelinhalt Cha.113, Cha.105


Einzelnachweise

Referenzen(400) http://www.netherlandsnavy.nl/Aclass.htm


Farblegende:
lime: Hervorragende Quelle, kaum Fehler
green: Sehr gute Quelle, kaum Fehler
schwarz oder blau: Qualität der Quelle noch nicht angegeben
orange: Gute Quelle, einige Fehler
red: Quelle enthält mglw. einige korrekte Angaben, ist in jedem Fall einzeln zu prüfen

Eine vollständige Liste von mir verwendeter Quellen befindet sich in Weiteres/Literatur